Erfolgreichstes Lied der Welt von einem Freimaurer?

Irving BerlinNicht nur das berühmteste (deutsche) Gedicht stammt von einem Freimaurer – auch das erfolgreichste Lied aller Zeiten. Und es passt auch hervorragend zur Jahreszeit. Machen wir’s mal spannend: Das Lied, um das es geht – und viele weitere der Kompositionen des Freimaurers, um den es geht – haben nicht nur dem Bruder selbst »ein ganz schönes Sümmchen« eingebracht. Er hat auch – ganz im Sinne der freimaurerischen »Meistertugend« der »Barmherzigkeit« – an die Menschen gedacht, die weniger Glück im Leben hatten als er. Der Bruder, um den es geht, hat nämlich verfügt, dass die Einnahmen aus den Rechten zahlreicher seiner Werke einer Stiftung für Jugendliche aus sozial schwächeren Schichten zugute kommen sollen. Und wer nun mehr über diesen Komponisten und sein weltberühmtes Lied erfahren möchte, dem lege ich jetzt folgenden Gastbeitrag von Thomas Bierling (Jazz-Pianist, Komponist und Musikproduzent, Loge »Leopold zur Treue« in Karlsruhe) ans Herz:

Haben Sie eine Idee, welches Lied bis heute das erfolgreichste aller Zeiten ist? Vielleicht »Yesterday« von den Beatles? Oder etwa irgendein Lied vom »King of Rock’n’Roll« Elvis Presley? Weit gefehlt! Es ist auch kein Lied aus den letzten 20 oder 30 Jahren. Nein, es ist das wohl berühmteste Weihnachtslied »White Christmas«, das von Bing Crosby erstmals gesungen wurde.
Komponiert wurde der Klassiker von dem amerikanischen Komponisten Irving Berlin (s. Foto), der 1888 als Israel Baline in Russland geboren wurde und mit seinen Eltern 1891 in die USA emigrierte. Das Klavierspiel brachte sich Berlin als Jugendlicher selbst bei, doch das Notenlesen hat er niemals gelernt – er spielte seine Kompositionen professionellen Arrangeuren vor, die dann die Notation und Orchestrierung übernahmen. Auch konnte er auf dem Klavier nur auf den schwarzen Tasten spielen, er ließ sich dafür extra ein spezielles Klavier konstruieren, mit Hilfe dessen er die ganze Tastatur verschieben konnte, um in anderen Tonarten zu spielen. Umso erstaunlicher, dass er unter diesen schwierigen und teilweise skurrilen Randbedingungen zu einem der erfolgreichsten Komponisten seiner Zeit avancierte. Sein erster großer Erfolg war »Alexanders Ragtime Band«, unzählige weitere Songs, Broadway-Shows und Film-Musicals sollten folgen. Irving Berlin wurde 1910 in der Munn Lodge No. 190 in New York City als Freimaurer aufgenommen.
1940 stellte er, ganz unbescheiden, seine neue Komposition »White Christmas« seinem Sekretär und später dem Sänger Bing Crosby vor mit den Worten, es handele sich bei diesem Titel »nicht nur um den besten Song, den ich jemals geschrieben habe, sondern es ist der beste Song, den jemals jemand geschrieben hat«. Irving Berlin sollte Recht behalten, zumindest in Hinblick auf die Verkaufszahlen. Die 1947 veröffentlichte Single mit Bing Crosby gilt mit geschätzten 50 Millionen verkauften Exemplaren als die meistverkaufte Single aller Zeiten. Über die Jahrzehnte wurde das Lied noch von unzähligen anderen Künstlern eingesungen, genaue Zahlen sind daher schwierig zu ermitteln, aber man geht inzwischen von weit über 100 Millionen verkaufter Tonträger aus, die »White Christmas« enthalten. Das Lied gilt daher als wertvollstes Song-Copyright weltweit.
Und es war Irving Berlin, im Unterschied zu vielen seiner Kollegen, auch gegönnt, diesen Erfolg mitzuerleben, denn er starb erst 1989 im biblischen Alter von 101 Jahren.

Vielen Dank, Thomas, für den Hinweis. Und hiermit wünsche ich Euch allen ein frohes Fest und besinnliche Feiertage:


Blog abonnieren per Facebook, Twitter oder Mail:

23. Dezember 2015 von freimaurer.online
Kategorien: Forschung, Geschichte, Geschichten, Portraits, Interviews | Schlagwörter: , , , , | Kommentare deaktiviert für Erfolgreichstes Lied der Welt von einem Freimaurer?
__