Video-Kurzporträt: Prof. Rüdiger Templin, Großmeister der Vereinigten Großlogen

Für mein neues Buch »Nicht von gestern: Freimaurer heute« habe ich vor laufender Kamera auch Rüdiger Templin, Chirurg i. R. und Großmeister des Dachverbands der deutschen Freimaurerei interviewt und daraus einen ersten kurzen Buch-Trailer zusammengeschnitten:

Es ist mein erster Versuch dieser Art, noch nicht perfekt, aber ich würde mich freuen, wenn euch das Video trotzdem gefällt, einen Eindruck von Rüdiger vermittelt, Lust auf’s Buch macht und ihr das Filmchen auf euren Websites einbettet oder zumindest weiterempfehlt – z. B. via Mail, Facebook oder Twitter (s. u.).

Das ausführliche Porträt und weitere Porträts findet ihr im erwähnten Buch (»Nicht von gestern: Freimaurer heute«, Salier Verlag), dass ab sofort bspw. hier oder im örtlichen Buchhandel vorbestellt werden kann und voraussichtlich am 18. Mai erscheinen wird. Mehr Infos zum Buch hier.


Blog abonnieren per Facebook, Twitter oder Mail:

Schließe dich 504 anderen Abonnenten an

15. Mai 2015 von Philip Militz
Kategorien: Freimaurer 2.0, Portraits, Interviews, Rituale, Grade, Symbole, Videos, Fotos, Bilder | 5 Kommentare
__

Kommentare (5)

  1. Pingback: Neues Buch von Philip Militz – Freimaurer heute | freimaurergedanken

  2. Das Video und die Aussagen von Rüdiger Templin finde ich gut. Die Peron steht in Fokus, das einzige Ablenkende ist die Musikeinspielung. Hier ist Verbesserungspotenzial. Mir persönlich würde es noch besser gefallen, wenn nur ganz leise eine ruhige Hintergrundmusik wahrzunehmen wäre. Die Pausen zwischen den Frageneinblendungen könnten etwas länger sein. Das gäbe dem Betrachter und Zuhörer einige Sekunden Zeit über die Antwort kurz nachzudenken und diese aufzunehmen. Weiter so! ich freue mich auf das Buch.

  3. Pingback: Neues Buch von Philip Militz – Freimaurer heute | Masoneria357

  4. Mir gefällt es auch sehr gut. Speziell die Bildqualität, der ruhige Hintergrund und die Schnitte gefallen mir (es ist ein Trailer, darum war es richtig, knappe Pausen zu machen). Die Hintergrundmusik ist nicht optimal auf das Motiv abgestimmt, wie Michael Holstein schon schreibt, als einziger Wermutstropfen.

    Nun hattest du hier ein Motiv mit Ausstrahlung, Intelligenz und auch Humor auf allerhöchstem Niveau zur Verfügung. Eine exzellente Wahl als ‚Erstlingswerk‘. Möge es dir immer so gut gelingen! Ich freue mich auf mehr Film – und mehr Buch! :)

  5. Sehr geehrter Herr Militz, wenn auf dem Hof unser Hahn etwas sagt, dann lauschen wir gespannt und aufmerksam. Nun, diese Schrummschrummschrummelmusik lenkt mich vom Sprecher und dem Gesprochenen ab. Das ist m.E. kontraproduktiv. Wäre dieser Trailer länger, ich hätte ihn nicht bis zum Ende angeschaut.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: