Rest-Logenplätze bald meistbietend bei eBay zu ersteigern?

Ich habe vor Jahren mal einen Witz gemacht. Bei einem Vortrag über neue Möglichkeiten freimaurerischer Öffentlichkeitsarbeit. Da habe ich gesagt, vielleicht würden bald ja auch freie Logenplätze meistbietend bei eBay versteigert.

So weit ist es zwar meines Wissens noch nicht gekommen, aber wir stehen jetzt möglicherweise kurz vor dem ›Durchbruch‹. Zumindest wirbt nun scheinbar bereits eine Freimaurer-Loge in einem großen Kleinanzeigenportal um Mitglieder:

Bildschirmfoto 2014-11-05 um 16.17.29

Ob es sich wirklich um eine bereits existierende oder eine noch zu gründende Loge handelt, ist für mich fraglich. Genau wie, ob es wirklich ein freimaurerisches Projekt im strengeren Sinne (z. B. nach Kriterien der Vereinigten Großlogen von Deutschland) ist. Die Grafik kann ich jedenfalls keinem mir bekannten freimaurerischen Zusammenhang zuordnen. Und da weder Freimaurerei noch Loge geschützte Begriffe sind, kann im Grunde jeder, der Lust hat, versuchen eine (Art) Freimaurer-Loge gründen bzw. das, was er/sie darunter versteht.

Mich würde aber wirklich interessieren, ob und was sich auf solch‘ eine Anzeige für Leute melden – vielleicht schalte ich demnächst auch mal eine. Testweise. Sozusagen zu wissenschaftlichen Zwecken. Oder sollte ich meine eBay-Idee doch mal ausprobieren? Womöglich wäre es aber auch ein guter Anfang, erst mal keine missverständlichen Witze mehr über ›ungewöhnliche‹ Formen freimaurerischer Öffentlichkeitsarbeit zu machen. ;)

Wer’s anders machen will als die (noch zu gründende?) Loge mit ihrer Werbung im Kleinanzeigenportal: Im Download-Bereich der Vereinigten Großlogen von Deutschland gibt’s immer noch ein »Handbuch für die Logen-Öffentlichkeitsarbeit« mit bewährten Tipps, wie man auf eBay und Co. gut verzichten kann.


Blog abonnieren per Facebook, Twitter oder Mail:

06. November 2014 von freimaurer.online
Kategorien: Freimaurer-Kuriositäten, Kritisches und Kritik, Presse, Medien | Schlagwörter: , , | 1 Kommentar
__

1 Kommentar

  1. Weshalb nimmt eigentlich die VGLvD solche fragwürdigen Erscheinungen ohne Interventionen hin ?

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert