Angewandte Freimaurerei: Stufen aus Stolpersteinen

FullSizeRender

Zurück aus dem Urlaub, bewegt vom positiven Feedback zu meinem neuen Buch und erfreut über das Freimaurer-Zitat auf dem Cover des aktuellen »Flow«-Magazins meiner Gattin:

»Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.«

So hat »Bruder Goethe« ausgedrückt, was auch eine meiner grundlegenden (freimaurerischen) Erfahrungen ist: Stolpersteine sind Meilensteine – wenn man sich von ihnen nicht zu Fall bringen lässt oder man sich nach dem Hinfallen wieder aufrappelt.

Habt Ihr diese tröstliche Erfahrung auch schon gemacht? Wenn ja: Welche Stolpersteine haben sich im Rückblick als Meilensteine Eures Lebenswegs erwiesen? Wie habt Ihr es geschafft, Stufen aus Stolpersteinen zu bauen?


Blog abonnieren per Facebook, Twitter oder Mail:

Schließe dich 433 anderen Abonnenten an

02. Juni 2015 von Philip Militz
Kategorien: Freimaurer 2.0, Freimaurerei to go, Persönlichkeitsentwicklung | Schlagwörter: , , , , | 3 Kommentare
__

Kommentare (3)

  1. Wäre schön wenn es das als Kindle-Version gäbe.

  2. Ich wüsste gern die Quelle für dieses Goethe-Zitat. Ich fand es nämlich auch Erich Kästner zugeordnet. Momentan kann ich es keinem Werk von Goethe zuordnen. Dass es seit einiger Zeit durch Internet und andere Medien geistert, macht es nicht authentischer.
    Kann es jemand zweifelsfrei belegen?

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: